✓   Nur für Fachbetriebe         ✓   Schnelle Lieferung         ✓   Kauf auf Rechnung

Warenkorb (0)

0,00 EUR

Top Suchtreffer

3782964 EI650
10-Jahres-Rauchwarnmelder
3787218 1.62.09
Rauchmelder EN 14604, 10 J. Garantie
5868823 EI600MRF-3XD
Funkmodul Rauch- u. Hitzewarnmelder f. Serien Ei650, Ei650i u. Ei603TYC
3782962 EI650W
10-Jahres-Rauchwarnmelder funkvernetzbar mit Ei600MRF
3782963 EI650-0AD
10-Jahres-Rauchwarnmelder Sammelver Pack=20 Stück

Leben retten durch Rauchmelder – Brandschutz und Brandprävention



70% der Brandopfer fallen einem Hausbrand zum Opfer. Die wirkliche Gefahr geht in erster Linie nicht vom Feuer aus, sondern vom sich entwickelnden Brandrauch. Über 90% der späteren Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung!
Der Einsatz von Rauchmelder hat sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Brandherde werden tagsüber oftmals rechtzeitig entdeckt und bekämpft. Nachts ruht unser Geruchssinn, so dass die Brandopfer im Schlaf überrascht werden, ohne die Möglichkeit zu haben die schädlichen Rauchgase zu bemerken.

Funktionsweise von Rauchmelder


Rauchmelder registrieren Rauch- bzw. Brandgase in geringer Konzentration. Wird der Schwellenwert überschritten, wird Alarm ausgelöst.
Es werden drei Arten von Rauchmeldern unterschieden.

Foto-optisch
Thermo-optisch
Ionisationsmelder


Foto-optisch


Ist der am weitesten verbreitete Warnmelder. Hier kommt eine Diode in der Rauchkammer zum Einsatz, welche einen Infrarotstrahl abstrahlt. Unter normalen Bedingungen (keine Rauchentwicklung) wird dieser Stahl nicht unterbrochen und der Melder löst keinen Alarm aus. Wird eine ausreicht hohe Konzentration an Rauchpartikel erreicht, bricht der Lichtstrahl, wird zerstreut und der Meldesensor innerhalb der Rauchkammer wird angesprochen. Es kommt zum Alarm.

Thermo-optisch



Die Funktionsweise des Thermo-optischen Rauchmelders ist ähnlich dem Foto-optischen Rauchmelder. Zusätzlich verfügt dieser Melder über zwei Heißleiter, welche einen raschen Anstieg der Umgebungstemperatur wahrnehmen kann. Thermo-optische Rauchmelder finden in der privaten Anwendung kaum bis keine Beachtung, da der Heißleiter zu langsam auf einen möglichen Brand reagieren würde. Bis der Wärmemelder auf einen Brand reagieren kann, läge bereits eine tödliche Rauchpartikelkonzentration in der Luft vor und der Foto-optische Sensor hätte bereits Alarm ausgelöst.

Ionisationsrauchmelder



Ionisationsrauchmelder reagieren zuverlässig bei kleinsten Rauchkonzentrationen. Die Funktionsweise dieser Art des Rauchmelders ist wie folgt:
Zwischen zwei Platten im Innern des Melders ist ein radioaktiv strahlendes Element verbaut. Dieses gibt Alpha- und Beta Strahlen ab, welche zwischen den Platten ionisieren.
Tritt eine Kleinstmenge Rauch zwischen diesen Platten auf, wird ein Teil dieser Ionisierten Verbindung an den Rauch gebunden und der Stromfluß wird geringer.
Tritt dieser Fall ein, löst der Warnmelder Alarm aus.
Aufgrund des radioaktiv strahlenden Materials ist diese Art von Warnmelder hierzulande selten. Die Strahlung ist unbedenklich (solange die Kammer nicht geöffnet wird), allerdings müssen diese Melder gesondert entsorgt werden
Sollte trotz des Melders ein Gebäude niederbrennen könnte es sein das der gesamte Brandschutt gesondert entsorgt werden muss.

EGU Elektroprofishop GmbH | Abbildungen können vom Original abweichen. Alle technischen Informationen und Angaben sind ohne Gewähr.
Mobil-Version